Okt 2018 :

Mittlerweise hat sich eine Menge getan. Neben zahlreichen Auftritten auf den Open Stage Bühnen und einigen Konzerten mit Ines Wagner, durfte ich am 24.10.2018 im Schlachthof bei der Gmischten Platten auftreten. Für mich perönlich war es das größe Highlight bisher. Als ich mit dem Liedermachen angefangen habe war es immer mein größter Wunsch einmal auf der Schlachthof Bühne spielen zu dürfen….na gut, es war nur die Nebenbühne, aber Schlachthof ist Schlachthof, oder ;-)

Schaut´s doch mal bei einem meiner nächsten Auftritte vorbei....i dad mi gfrein !

Bis bald 

Euer Uwe


Dez 2017 :

Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht . Schwups ... und schon wieder ist ein Jahr um .

Nachdem ich im ersten Halbjahr etwas kürzer treten musste, ging es ab Juli 2017 richtig rund . Zahlreichen Auftritten auf Geburtstagsfeiern und Sommerfesten folgte die erfolgreiche Konzertpremiere mit Ines Wagner und unserem Programm "Gegensätze" .

Ab Januar gibt´s mich wieder live ! Die Termine findet ihr im Punkt Auftritte.

Gerne könnt ihr mich auch für eure Geburtstagsfeier oder für ein Wohnzimmerkonzert buchen !

Bis bald

Euer Uwe


Dez 2016 :

Griaß Eich ! I bin da Uwe - Liedermacher in Ausbildung.....nein....meine Ausbildung ist beendet !

Seit gut einem Jahr spiele ich Lieder wie sie das Leben schreibt .

Mal lustig , mal traurig, mal hintergründig , mal zynisch ....

Derzeit trifft man mich auf den Open Stage Bühnen in und um München und im "world wide web" .  

Wann und wo ich spiele findet ihr unter "Auftritte".  

Also, bis bald mal !

Euer Uwe 




Nov 2015 :

„ Griaß Eich !  I bin da Uwe ..... Liedermacher in Ausbildung“ – so beginnen alle meine Auftritte .

Ich wurde am 24.02.1976 in Kronach / Oberfranken geboren . Im Alter von 5 Jahren sind wir dann nach München gezogen. Hier kam ich in der Schule das erste Mal mit der Musik in Berührung. Nach der musikalischen Früherziehung ( die gibt es heute noch ) wollte ich unbedingt ein Instrument lernen ... am liebsten E-Gitarre. Leider kann man sich im Alter von 8 Jahren nur bedingt durchsetzen. Ich höre meine Mama jetzt noch sagen: „Hör mal, wenn du Gitarre lernst und ein Problem hast, dann kann ich Dir nicht weiterhelfen. Aber wenn du Akkordeon lernst, so wie ich, dann helfe ich Dir wenn es mal etwas knifflig wird ...“. So bin ich dann zu meinem ersten Musikinstrument gekommen: Akkordeon Ich kann mich noch gut an meinen ersten Auftritt erinnern. Es war auf dem Kindergartensommerfest meiner Schwester. Wenn man es ganz genau nimmt dann war das Kleingeld, welches in meinen Akkordeonkoffer geworfen wurde, meine erste Gage ...... der Anfang einer Musiker-Karriere ? Leider nein ....

Beruflich hat es mich dann in die Bank verschlagen. Arbeiten, lernen und fortbilden führten zu chronischem Zeitmangel. Und somit hängte ich die Musik und mein Akkordeon erstmal an den Nagel.

Im Jahr 1998 war es dann endlich soweit. Lehre beendet, die erste eigene Wohnung und endlich die langersehnte  E-Gitarre. Diese hatte ich mir in einer Nacht und Nebel Aktion zugelegt. Ein Komplettset : Gitarre, Verstärker, Kabel und Notenständer. Das Ganze für gerade mal 150,00 DM neu ...... dazu gab´s noch das Buch „Peter Bursch´s Gitarrenlehre“ – der Klassiker unter den Gitarrenbüchern.

Doch Anfang 2001 war schon wieder Schluß mit dem Musikmachen und Gitarre lernen. Meine Tochter kam zur Welt und ab da war              „Papa sein“ angesagt.

Im Laufe der Zeit, es war irgendwann zwischen 2002 und 2007, wurde mein Interesse an den bayerischen Liedermachern geweckt .... Hans Söllner,  Christoph Weiherer, Roland Hefter u.a. . Doch im speziellen Michael Dietmayr ! Wenn ich recht darüber nachdenke ist er es, der mich am meisten beeinflußt hat.  Lieder machen, Geschichten erzählen und das Pubikum zum Lachen bringen .... mir war klar, das will ich auch! Mein bester Freund Robert und ich haben Michi lange Zeit als die „Dietmayr Ultras“ begleitet, unzähliche Konzerte angeschaut und einige davon sogar gefilmt. Ich freue mich jedes Mal wenn ich den Michi sehe und wir ein paar Takte quatschen können.

Doch dann kam der 24.12.2007 und es hieß wieder „ Papa sein“. Mein Sohn erblickte das Licht der Welt . Und das war natürlich wichtiger als meine Pläne ein Liedermacher zu werden ....

2012 - das Schlüsselerlebnis : Ich lernte den Liedermacher Andi Starek kennen, nahm Gitarrenunterricht und spiele seit dem jeden Tag mindestens 2 Stunden. Ihm habe ich es zu verdanken, dass ich ein Liedermacher geworden bin. Merci Andi !!!

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei meiner Frau bedanken. Sie hat mich in allem unterstützt . Nachdem sie alle stundenlangen Übunssessions mitbekommt, kennt sie die Texte meiner Lieder genauso gut wie ich ! 

Im März 2013 war es dann soweit . Meine Mama feierte ihre 60.Geburtstag und ca. 40 Freunde/Bekannte feierten mit. Zu diesem Anlass habe ich zusammen mit Andi ein Lied geschrieben . „Für Luxi“ hatte 12 Strophen und war 8 Minuten lang ...... vorgetragen als Trio mit meiner Schwester und meinem Vater. Die „Feuertaufe“ verlief ganz gut und ich durfte sogar noch 3 Lieder spielen ....Cover von bayerischen Liedermachern natürlich :-) . OK ok ok ... ich kann meine fränkischen Wurzeln sprachlich nicht verbergen. Fränkisch – Bayrisch ..... ich singe mit einem Dialekt der irgendwo dazwischen liegt.

Mein erstes offizielles Lied wurde dann „Traumfigur“ im Jahr 2014.       Seit dem schreibe ich jeden Tag an dem ein oder anderen Lied und spiele immernoch mindestens eine Stunde Gitarre . Meine Stücke drehen sich um alltägliche Themen : mal witzig, mal tiefgründig und manchmal auch traurig .

Um Bühnenerfahrung zu sammeln trete ich so oft ich kann bei           Open Stage Veranstaltungen auf . Termine findet ihr hier unter "Auftritte" und auf meiner Facebook-Seite .

Im Moment bin ich dabei mein erstes eigenes Konzert zu planen und kann´s kaum erwarten endlich auf der Bühne zu stehen.

Ich habe zwar keine Ahnung wo die Reise hingeht, aber ich würde mich freuen wenn ihr mitkommt .

Euer Uwe – Liedermacher in Ausbildung

Nov 2015

 

 

                Uwe-Liedermacher